Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen (AGB)

1. Pr├Ąambel und Geltungsbereich

Die vorliegenden allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen regeln die gegenw├Ąrtigen und zuk├╝nftigen Vertragsbeziehungen zwischen Alexandra Schmitz, Karl-Funke-Str. 72, 44149 Dortmund Tel.: 0231 13069792 ; E-Mail: alex (├Ąt) selbstgefunden.de (im Folgenden: Veranstalter) und den Teilnehmern (im Folgenden: Kunden) an Seminaren und Workshops, Vortr├Ągen und Trainings (im Folgenden: Veranstaltungen). Abweichende oder erg├Ąnzende Gesch├Ąftsbedingungen eines Kunden werden nicht Vertragsbestandteil, sofern der Veranstalter ihnen nicht ausdr├╝cklich zugestimmt hat.

2. Anmeldung und Vertragsschluss

Anmeldungen zu Veranstaltungen m├╝ssen in Textform (per Brief, E-Mail, Nachricht ├╝ber diese Webseite) an die unter Ziffer 1 angegebene Kontaktadresse / Kontaktformular des Veranstalters erfolgen. Sie sind f├╝r den Kunden rechtsverbindlich und werden in der Reihenfolge ihres Eingangs ber├╝cksichtigt. Ein Vertragsschluss kommt durch eine schriftliche Anmeldebest├Ątigung des Veranstalters zustande.

3. Zahlungsvereinbarungen und Kontoverbindung

Mit der Anmeldebest├Ątigung erh├Ąlt der Kunde gleichzeitig eine Rechnung ├╝ber die jeweiligen Veranstaltungsgeb├╝hren. Der gesamte Rechnungsbetrag ist binnen 14 Tagen nach Zugang der Rechnung ohne Abzug durch ├ťberweisung auf das Konto von Alexandra Schmitz zu zahlen.

4. Teilnehmerzahl und Zustandekommen

F├╝r die Durchf├╝hrung einer Veranstaltung ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich. Wird diese nicht erreicht, ist der Veranstalter berechtigt, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall werden bereits entrichtete Betr├Ąge umgehend zur├╝ckerstattet.

5. Veranstaltungsort und Zeitpunkt 

Offene Veranstaltungen werden an verschiedenen Standorten in Deutschland oder online von dem Veranstalter ausgerichtet. Sie finden in bekannten Seminarorten statt. Eine Änderung von Veranstaltungsort und/oder Zeitpunkt der Veranstaltung bleibt dem Veranstalter vorbehalten, sofern dies aus sachlichen Gründen notwendig ist.

Es gelten die regeln zur Eind├Ąmmung der Pandemie des jeweiligen Standortes nach den gesetzlichen Vorgaben. Nachweise sind unaufgefordert vorzuzeigen.

6. Leistungsumfang und Verpflegung 

Bei offenen Veranstaltungen umfasst die Veranstaltungsgeb├╝hr die Kosten der gebuchten Veranstaltung, die Veranstaltungsunterlagen sowie, falls dies in der Ausschreibung ausdr├╝cklich vermerkt wird, Kaffeepausen, Erfrischungsgetr├Ąnke. Anreise- und Hotel- bzw. ├ťbernachtungskosten sind nicht enthalten. Ein Anspruch auf die Durchf├╝hrung der gebuchten Veranstaltung durch einen bestimmten, in der Ausschreibung angek├╝ndigten, Referenten besteht nicht.

Bei Inhouseveranstaltungen obliegt die Ausrichtung, einschlie├člich der R├Ąumlichkeiten, ihrer Ausstattung, der Einladung der Teilnehmer sowie deren Verk├Âstigung ausschlie├člich dem Kunden. Der Veranstalter stellt den/die Referenten und die entsprechenden Seminarunterlagen. Der Kunde hat keinen Anspruch auf einen bestimmten Referenten. Der Veranstalter kann den zun├Ąchst vorgesehenen Referenten durch einen anderen Referenten ersetzen.

7. Urheberrechte und Umfang

Die Veranstaltungen werden sorgf├Ąltig und gewissenhaft vorbereitet und durchgef├╝hrt. Die Veranstaltungskonzepte und Inhalte sowie die verwendeten Kursunterlagen und Materialien sind s├Ąmtlich urheberrechtlich gesch├╝tzt. Die Urheberrechte stehen dem Veranstalter zu. Ihre Vervielf├Ąltigung und/oder Weitergabe an Dritte ist grunds├Ątzlich untersagt. Ausnahmen bed├╝rfen einer schriftlichen Einwilligung des Veranstalters bzw. der in den Unterlagen jeweils benannten Verfasser.

8. Stornierung und Ersatzteilnehmer

Soweit der Kunde die gebuchte Veranstaltung stornieren muss, hat er dies dem Veranstalter umgehend in Textform (per Brief oder E-Mail) mitzuteilen. Es gilt das Datum des Posteingangs bei dem Veranstalter. Eine Stornierung bis zu 31 Tage vor dem Veranstaltungsbeginn ist kostenfrei. Bei einer Stornierung zwischen 30 und 24 Tagen vor dem Veranstaltungsbeginn f├Ąllt eine Teilnahmegeb├╝hr in H├Âhe von 50 %, zuz├╝glich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, an. Bei einer Stornierung unter 7 Tagen ist der Gesamtbetrag der Teilnahmegeb├╝hr, zuz├╝glich der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zu zahlen.

Dem Kunden steht es frei, statt der Stornierung schriftlich einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Bei Inhouseveranstaltungen kann eine einmalige Umbuchung auf einen anderen Termin in Absprache mit dem Veranstalter erfolgen. Stornierungsgeb├╝hren k├Ânnen in ihrer jeweiligen H├Âhe mit bereits geleisteten (An-) Zahlungen verrechnet werden.

9. Ausfall und Erstattung

F├Ąllt eine Veranstaltung oder ein Veranstaltungsteil aufgrund von Krankheit des/der Referenten oder aus einem sonstigen, von dem Veranstalter nicht zu vertretenden Grund bzw. h├Âherer Gewalt aus, besteht kein Anspruch auf die Durchf├╝hrung der Veranstaltung. Der Veranstalter ist berechtigt, die Veranstaltung zu verschieben. Der Kunde wird unverz├╝glich in Textform (Brief oder E-Mail) benachrichtigt. Die Veranstaltungsgeb├╝hr wird bei einem vollst├Ąndigen Ausfall der Veranstaltung vollumf├Ąnglich, ansonsten anteilig, entsprechend den bereits erfolgten Leistungen, erstattet. Dar├╝ber hinausgehende Anspr├╝che, etwa auf Anreise-, ├ťbernachtungs- bzw. Hotelkosten bestehen nicht.

10. Haftung und Versicherungsschutz 

F├╝r Personensch├Ąden und/oder Sachsch├Ąden vor, w├Ąhrend und nach den Veranstaltungen haftet der Veranstalter f├╝r sich oder seine Erf├╝llungsgehilfen nur bei Vorsatz oder grober Fahrl├Ąssigkeit. Diese Haftungseinschr├Ąnkungen greifen nicht, soweit eine wesentliche Vertragspflicht oder eine Kardinalpflicht verletzt wird. In einem solchen Fall besteht ein Anspruch auf den Ersatz des vertragstypischen Schadens.

Versicherungsanspr├╝che bei Unf├Ąllen und bei entstandenen Sch├Ąden k├Ânnen gegen├╝ber dem Veranstalter nicht geltend gemacht werden. Ein Versicherungsschutz f├╝r die in die Veranstaltungsr├Ąume eingebrachte Gegenst├Ąnde besteht seitens des Veranstalters nicht. Jeder Kunde haftet selbst f├╝r verlorengegangene oder entwendete Sachen. Der Kunde ist verpflichtet, die ├╝blichen Versicherungen gegen unmittelbare oder mittelbare Sch├Ąden selbst abzuschlie├čen.

11. Kundendaten und Datenschutz 

F├╝r die Zwecke der Abwicklung werden Name, Anschrift, Telekommunikationsdaten sowie E-Mail-Adressen erhoben und, unter Beachtung der jeweils g├╝ltigen Datenschutzbestimmungen, elektronisch gespeichert. Diese personenbezogenen Daten werden ausschlie├člich f├╝r die Vertragserf├╝llung verwendet. Der Kunde erh├Ąlt jederzeit Auskunft ├╝ber die von ihm gespeicherten Daten. Der Veranstalter wird diese Daten nicht an Dritte weitergeben, ausgenommen hiervon sind Partnerfirmen bzw. Referenten, die die Daten zur Abwicklung der Veranstaltung ben├Âtigen. Insoweit wird zus├Ątzlich und erg├Ąnzend auf die unter http://www.selbstgefunden.de einzusehende Datenschutzerkl├Ąrung verwiesen.

13. Sonstiges und salvatorische Klausel

Es gilt ausschlie├člich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Soweit der Kunde Vollkaufmann oder eine Person des ├Âffentlichen Rechts ist bzw. keinen st├Ąndigen Wohnsitz im Inland hat, ist Gerichtsstand f├╝r alle Rechtsstreitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag das Amtsgericht Dortmund bzw. das Landgericht Dortmund. Erf├╝llungsort ist Dortmund.

Nebenabreden, ├änderungen oder Erg├Ąnzungen bed├╝rfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Dies gilt auch f├╝r die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

Diese Vereinbarungen bleiben auch bei der rechtlichen Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren ├╝brigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bestimmungen werden durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am n├Ąchsten kommen.

14. Widerrufsbelehrung und Widerrufsfolgen

Dem Verbraucher steht f├╝r Vertr├Ąge, bei denen die Vertragsverhandlungen und der Vertragsschluss mit dem Unternehmer oder einer in seinem Namen oder Auftrag handelnden Person ausschlie├člich ├╝ber Fernkommunikationsmittel erfolgen (Fernabsatzvertrag), ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist dabei jede nat├╝rliche Person, die ein Rechtsgesch├Ąft zu Zwecken abschlie├čt, die ├╝berwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstst├Ąndigen beruflichen T├Ątigkeit zugerechnet werden k├Ânnen (┬ž 13 BGB).

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, diesen Vertrag binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gr├╝nden zu widerrufen.

Widerrufsfrist

Die Widerrufsfrist bei Dienstleistungen betr├Ągt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszu├╝ben, m├╝ssen Sie den Veranstalter

Alexandra Schmitz

Karl-Funke-Str. 72

44149 Dortmund

Email: alex (├Ąt) selbstgefunden.de

Tel.: 0231 13069792

mit einer eindeutigen Erkl├Ąrung (per Brief, E-Mail) ├╝ber Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Eine Form ist nicht vorgeschrieben.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist gen├╝gt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Folgen des Widerrufs

F├╝r den Fall eines wirksamen Widerrufs sind alle von Ihnen an den Veranstalter geleisteten Zahlungen unverz├╝glich und sp├Ątestens innerhalb von vierzehn Tagen ab dem Tag zur├╝ckzuzahlen, an dem die Mitteilung ├╝ber Ihren Widerruf bei dem Veranstalter eingegangen ist. Die R├╝ckzahlung erfolgt per ├ťberweisung auf Ihr Bankkonto. F├╝r diese R├╝ckzahlung werden Ihnen keine Entgelte berechnet. Hat der Veranstalter mit der Dienstleistung auf Verlangen des Kunden bereits w├Ąhrend der Widerrufsfrist begonnen, so hat der Kunde einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt des Widerrufs erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zu dem im Vertrag vorgesehenen Gesamtumfang entspricht.